Erreichbarkeit im Urlaub

„Ich bin dann mal weg!“ - Über Erreichbarkeit im Urlaub

Urlaub bedeute für viele in erster Linie Entspannung und Abschalten vom Alltag. Und wenn ich Alltag sage, dann meine ich Arbeit. Aber was, wenn man damit gesegnet ist, noch ein zusätzliches Firmenhandy mit sich rumzuschleppen oder eine mypio-Nummer auf seinem privaten Handy als Firmennummer zu verwenden?

Erreichbarkeit im Urlaub

Ihr lest hoffentlich den Sarkasmus in diesem Satz. Muss die Firmennummer denn eingeschalten sein, oder dürfen wir das Firmenhandy getrost daheimlassen?

Eines ist sicher: Urlaub bedeutet Urlaub und deshalb dürfen Firmennummern deaktiviert werden. Bei Schlüsselpositionen könnte man aus eigenem Interesse dafür sorgen, dass man im Notfall trotzdem erreichbar ist und darauf bauen, dass die Mitarbeiter einen Notfall erkennen, wenn sie ihn sehen. Weil Urlaub, dient zur Erholung und wenn man ständig auf Anrufe reagieren muss, dann kommt man wohl kaum erholt zurück, was am Ende die Arbeitsleistung beeinträchtigen kann.

Ausnahmen sind absolute Notfälle, wenn beispielsweise nicht weitergearbeitet werden kann, weil ein Passwort fehlt - dann dürfen die Vorgesetzten stören. Oder wenn im Tarif- bzw. Arbeitsvertrag Rufbereitschaft vereinbart ist.

Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, die Welt geht nicht unter, wenn man mal eine Woche im Urlaub ist und dann nicht erreichbar. Die Arbeit verläuft weiterhin ihren Lauf.

Große Reden schwingen ist einfach, aber jetzt mal ernsthaft: Wie machen wir bei mypio das?

 

 

Erreichbarkeit im UrlaubChristoph, Produktmanager

Ich habe meine Firmennummer auch im Urlaub mit dabei und aktiviert. Warum? Weil es mir ziemlich egal ist, wenn mich jemand von der Firma im Urlaub anruft. Ich weiß, dass ich nämlich nur im absoluten Notfall angerufen werde und das ist bisher erst ein Mal passiert.

 

 

Erreichbarkeit im UrlaubMariella, Marketing

Nein, meine Firmennummer bleibt im Urlaub deaktiviert. Da könnte ich ja auch daheim bleiben ansonsten. Urlaub ist Urlaub und da möchte ich nicht gestört werden.

 

 

Erreichbarkeit im UrlaubStefan, Sales und PR

Wenn ich im Urlaub bin, dann lasse ich meine Firmennummer deaktiviert. Aber das liegt natürlich auch daran, dass ich sehr viel von Presse und Kooperationspartner angerufen werde und deshalb muss ich die Nummer deaktivieren. Ansonsten habe ich keinen Urlaub. Für Notfälle hingegen bin ich auf meiner privaten Nummer erreichbar und das wissen die Kollegen.

 

 

Erreichbarkeit im UrlaubGiovanni, Co-Gründer

Ich bin immer erreichbar. Auf all meinen Nummern und rund um die Uhr. Das gehört dazu in meiner Position und stört mich auch überhaupt nicht. Aber meine Frau würde mir das Handy am liebsten wegnehmen.

 

 

Erreichbarkeit im UrlaubJulia, Marketing

Als ich noch ein Firmenhandy hatte, habe ich dieses immer mit dabeigehabt, aber nur abends gecheckt, ob jemand angerufen hat. Mails rufe ich im Urlaub bewusst nicht ab, da ich möglichst abschalten möchte. Jetzt bei mypio werde ich meine Firmennummer deaktivieren und bin für Notfälle auf meiner privaten Nummer für meine Kollegen erreichbar.

 

 

Erreichbarkeit im UrlaubKarl, selbstständiger Projektmanager

Neben mypio habe ich auch noch andere Kunden, deren Systeme ich überwache und da gehört es zu meinem Job immer erreichbar zu sein. Meine Familie und ich haben uns daran gewöhnt und es ist normaler Alltag geworden, auch im Urlaub Berufliches zu erledigen.

© 2018 MYPIO® A DIGITAL PRIVACY BRAND
Wähle dein Land
austrian lang flag german lang flag