Storyteller und Gründer Ali Mahlodji

Storyteller und Gründer Ali Mahlodji: Man muss die Kraft haben, auch mal nein zu sagen.

Was ist es, das Menschen antreibt? Eine Frage, die Ali antreibt. Er ist Storyteller, Co-Founder von whatchado und unserer Meinung nach, ein Mensch, der einem zum Nachdenken bringt. Aber da sind wir bestimmt nicht alleine. Jetzt hat er sein Buch "Und was machst du so" veröffentlicht und nutzt mypio für seine rasant wachsenden beruflichen Kontakte.

Storyteller und Gründer Ali Mahlodji

Ich habe eben ein Buch veröffentlich und den Journalisten gebe ich nur noch meine mypio-Nummer. Einfach um auch mal meine Ruhe zu haben und weil ich die berufliche Telefonie ausschalten kann. Und falls mich jemand unbedingt erreichen muss, dann gibt es immer noch meine private Nummer, die ja nach wie vor im Umlauf ist.

 

Das heißt du verwendest mypio für...?

Ich verwende mypio um meine Erreichbarkeit zu kontrollieren. Momentan noch für ausgewählte berufliche Kontakte, aber ich überlege gerade meine komplett berufliche Telefonie auf mypio umzustellen. Ich habe bereits eigene Visitenkarten mit der mypio-Nummer und die gebe ich an jenen Personenkreis weiter, für die ich nicht immer erreichbar sein muss.

 

Ich muss nicht immer für alle erreichbar sein und das Geile an mypio ist, dass du die Nummer aktivieren und deaktivieren kannst.

 

Storyteller und Gründer Ali Mahlodji

Das heißt du selektierst zwischen privaten und beruflichen Kontakten und dann nochmals, wer dich nicht immer erreichen muss?

Genau, ich gewöhne die Leute nun langsam um, dass sie mich immer auf meiner mypio-Nummer anrufen. Zukünftig sollen nur noch mehr meine Familie und engste Freunde meine private Nummer anrufen. Weil beispielsweise im Urlaub möchte man eigentlich ungestört und nur noch privat erreichbar sein, aber da ich bis vor kurzem nur eine Nummer hatte, konnte ich das nicht trennen.

 

Kontrolle über deine Erreichbarkeit ist dir also wichtig?

Ja, das gilt auch für meine Mailkommunikation: Ich habe unfassbar viele ungelesene Mails und ich versuche jede zu beantworten, aber nicht sofort. Dafür habe ich quasi Öffnungszeiten etabliert, die auch in einer Auto-Reply-Nachricht stehen mit einem Hinweis, wie man mich in dringenden Fällen erreichen kann.

 

Storyteller und Gründer Ali Mahlodji

Ist dir deine Privatsphäre wichtiger geworden?

Nein die Privatsphäre eigentlich nicht. Aber ich unterscheide auch nicht zwischen Freizeit und Arbeitszeit – das ist für mich beides eine Lebenszeit. Ich habe dieses Work-Life-Balance-Konzept nie gut gefunden, aber nicht, weil ich nicht will, dass die Leute entspannen, sondern weil dieses Konzept für mich bedeuten würde, dass ich in der Arbeit und in der Freizeit zwei verschiedene Menschen bin und das bin ich nicht. Du denkst in der Arbeit an deine Familie und wenn du bei deiner Familie bist, dann denkst du auch mal an die Arbeit.

Aber ich will sehr wohl separieren, wer mich wann und wo erreichen soll.

 

Nur weil ich in der Arbeit sitze, heißt das nicht, dass ich erreichbar sein will.

 

Ich glaub was wir Menschen langsam vergessen haben ist, wie wertvoll die Qualität der Lebenszeit einer Person ist. Nur weil wir eine Nummer haben, rufen wir gleich an und weil wir die Mailadresse haben, werden Personen mit Mails zugemüllt und wenn man nicht innerhalb von 24 Stunden antwortet, dann wird das als unhöflich empfunden.

Es steht ja auch keiner vor der Haustür, klopft 20 Mal an und beschwert sich dann, dass man nicht ständig da ist und öffnet.

Storyteller und Gründer Ali Mahlodji

Mit einer mypio-Nummer kann man aber selbst entscheiden, ob man gerade erreichbar sein will oder nicht. Und dieses Gefühl zu haben, das zu beeinflussen, ist schon gut.

 

Du gibst deine Nummer bestimmt an sehr viele fremde Personen weiter. Wäre es dir nicht lieber, mehr per Mail zu erledigen, als per Telefonat?

Das kommt ganz darauf an. Es gibt Menschen die rufe ich sehr gerne an und dann nehme ich mir auch die Zeit dafür. Ich bin ein bisschen des Schreibens überdrüssig ehrlich gesagt und ich diktiere gerne Siri meine Texte. Außerdem fehlt mir die Möglichkeit Emotionen so rüberzubringen, wie man es bei einem Telefonat leichter kann.

Vor allem jetzt mit der Buchveröffentlichung, gebe ich die mypio-Nummer an viele Journalisten weiter. Und das ist sehr wichtig, weil nur durch ein Telefonat kann ich Emotionen so transportieren, dass dann aus einem geplanten kleinen Infokasten in der Zeitung, eine ganzseitige Story wird.

Storyteller und Gründer Ali Mahlodji

Es ist den Menschen der direkte Kontakt wichtig und auch mir ist er sehr wichtig. Aber manchmal muss man auch die Kraft haben, nein sagen zu können, jetzt brauche ich Ruhe.

 

Du bist ein sehr kommunikativer und offener Mensch. Kannst du uns einen Tipp geben, wie wir besser mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen?

Ehrliches Interesse am Gegenüber haben und der Rest kommt von alleine. Weil dann ist es doch unmöglich, dass sich der andere nicht wertgeschätzt fühlt. Wir leben in einer Welt, in der vieles schnell und zwischendurch besprochen wird, aber wenn man sich Zeit nimmt und zugibt, dass man Interesse am anderen hat und auch weiß, dass man selbst nicht perfekt ist, dann gewinnt man die Aufmerksamkeit.

© 2018 MYPIO® A DIGITAL PRIVACY BRAND
Wähle dein Land
austrian lang flag german lang flag